« zurück

Offizielle Statistik zu Polizeischüssen

1974 hat die Ständige Konferenz der Innenminister*innen und -senator*innen der Länder (IMK) die Deutsche Hochschule der Polizei (die damals noch Polizei-Führungsakademie hieß) mit der Erstellung einer jährlichen Schusswaffengebrauchsstatistik beauftragt.

Sie wird im Frühjahr oder spätestens im Sommer des Folgejahres abgeschlossen und enthält Zahlen zu sämtlichen, durch deutsche Polizist*innen abgegebenen Schüsse. Neben Warnschüssen unterscheidet die Übersicht zwischen dem Schusswaffengebrauch gegen Tiere, Sachen und gegen Personen. Eine weitere Kategorie ist der unzulässige Schusswaffengebrauch, darunter auch gegen Unbeteiligte. Gezählt werden schließlich auch Verletzte und Tote.

Erst ab 1984 wird diese jährliche Übersicht auch veröffentlicht, allerdings nur auf Nachfrage bei der IMK. Nach nach mehreren Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz veröffentlichen wir die Schusswaffengebrauchsstatistik erstmals komplett.

Fälle von polizeilichem Schusswaffengebrauch